24. internationaler und verbandsoffener Ju-Jitsu Lehrgang

24. internationaler & verbandsoffener Ju-Jitsu Lehrgang

(Text: Nora Jetter, Bild: Simon Wolf)

Gruppenbild 24. internationalen & verbandsoffenen Ju-Jitsu Lehrgang
Gruppenbild vom 24. internationalen & verbandsoffenen Ju-Jitsu Lehrgang

Am zweiten Oktoberwochenende konnte der Budosportverein Bushido Enzweihingen 1999 e.V. wiederum 45 Teilnehmer aus dem In- und Ausland zum 24. internationalen & verbandsoffenen Ju-Jitsu Lehrgang begrüßen. Der Vereinsvorstand Jörg Eisele, 5. Dan, konnte fünf Meister der Budo-Künste als Lehrer verpflichten. Die einzelnen Gruppen wurden der Graduierung nach in drei Leistungsstufen unterteilt. Die Teilnehmer konnten sich auf 250 Quadratmetern Mattenfläche in über sechs Stunden Trainingsdauer auspowern.

Helmut Schramm, 7. Dan aus Kitzingen, unterrichtete verschiedenste, leicht auszuführende Techniken aus dem Kung-Fu und Taekwon-Do. Die
weiteren Anwendungen hieraus lehrte der mehrfache Kung-Fu Weltmeister sehr eindrucksvoll.

Robert Schenk, 6. Dan aus Romanshorn, lehrte Aikido-Techniken gegen Fass- und Schlagangriffe mit direktem Anschluss einer Festlegetechnik.
Er begeisterte die Teilnehmer durch seine ausgeglichene Art, Techniken im Detail zu erläutern und üben zu lassen.

Andreas Morhardt, 5. Dan aus Esslingen, verstand es, die Budoka mit anspruchsvollen Ukemi- und Kombinationstechniken aus dem Judo ins Schwitzen zu bringen. Weiterhin lehrte er spezielle Wurftechniken der letzten Judo-Weltmeisterschaften.

Fabian Ackle, 3. Dan aus Pfeffikon, lehrte unterschiedliche Abwehrtechniken aus dem Ju-Jitsu. Diese wurden dann letztendlich als Weiterführungs- und Kombinationstechniken zur Ausführung gebracht.

Hans-Jürgen Kirstein, 4. Dan aus Bürgermoos, brachte den Teilnehmern Hanbo-Jitsu Techniken aus dem Kata- und SV-Bereich näher. Auch die nötige Etikette im Umgang mit dem Hanbo stellte einen wichtigen Inhalt seiner Einheiten dar.

Jörg Eisele zeigte Verkettungsformen von einzelnen Ju-Jitsu Techniken gegen eine festgelegte Angriffsform. Großes Augenmerk legte er auf die richtige Ausführung der Abwehrtechniken. Weiterhin lehrte er anspruchsvolle Festlegetechniken.

Nach den schweißtreibenden Lehreinheiten verabschiedete der 1. Vorstand die motivierten Budoka und die Referenten mit dem Versprechen, dass auch im Jahr 2020 dieser Traditionslehrgang im Oktober in Enzweihingen stattfinden wird.

Zum Lehrgangsschluss übergab Tobias Truckes, 2. Vorstand des BSV Bushido Enzweihingen 1999 e.V., Jörg Eisele für seine zwanzigjährige Vereinsleitung ein üppiges Präsent.

Der Abend wurde wiederum zur gemeinsamen Kommunikation und Vertiefung der Freundschaften in geselliger Runde beschlossen.